Archiv des Monats Dezember 2005


Scheppern muaß – Photos von Revenge, Static 84 und Stagnation’s End

RevengeBeim Klassentreffen der klassenlosen Gesellschaft im Kafe Kult am 27.12. hat’s gewaltig gscheppert, und nach drei Bands wie Revenge, Stagnation’s End und Static 84 war bei mir dann auch etwas die Luft raus. Deshalb keine Bilder von My Hero Died Today, die waren mir früher schon nicht so wichtig und ich hatte mich dann währenddessen etwas verquatscht und schon waren sie vorbei. War aber ein Hammer Abend, viele verschollene Gesichter und Gestalten, und war irgendwie gar nicht so Reunion alike – nur höchstens dass auf einmal viel mehr Leute kamen, als zu Lebzeiten. Das ist wohl so das Paradies der “ewigen Vorbands” nach dem Tod. Tobi
Photos von Revenge, Static 84, Stagnation’s End

Photos der Medications, Kitty Empire, Kids Explode, The Flesh und Jai Alai Savant

MedicationsBei dem Konzert am 25.11. mit Medications, Kitty Empire und Kids Explode im Kafe Kult war die Photographen-Quote etwas hoch. Bei ca. 50 Anwesenden sieben Knipser, das füllt im kleinen Raum gern schon mal die erste Reihe. Ups, das war mir dann doch etwas unangenehm. Kristof von Kids Explode verdächtigte schon eine Photo-AG am Werk. Aber zurückhalten konnte ich mich auch nicht immer, und wenn die schon keinen Photograben machen oder exklusive Rechte vergeben… wie dem auch sei, es auch von Benjamin und Marco Bilder vom selben Konzert online, keine Ahnung, ob und wo die anderen vier veröffentlichen. Auf jeden Fall haben mir meine Ergebnisse gezeigt, dass im Kafe Kult, insbesondere wenn die Hanseln vor der Bühne stehen, ich da wohl doch leider mehr blitzen muss, available light ist auch mit ISO 800/1600 meistens nicht befriedigend. Und es geht ja auch nicht jedes mal so zu, was Photographen betrifft, hoffe ich.
Kids Explode waren gesundheitsbedingt dieses Mal einer weniger, aber immer noch erfrischend altmodischer 90s style Screamo, ohne Metal dafür catchy. Wir sind dann übrigens noch ihre ganze (2-Tages-)Tour mitgefahren, da wir am Samstag auch noch das gute alte Endzeit in Nürnberg visitierten. War auch nett, wobei mir an Bands Fonoda, Kids Explode und Lost In The Supermaki am besten gefielen. Danke an Evi für die Übernachtung! Aber zurück ins Kafe Kult.
Kitty Empire sind schon wieder dabei, sich neu zu erfinden. Wie jedes mal ein klarer, nachvollziehbarer Schritt, wie jedes mal auch immer noch klar die Verbindung zu vorher. Die Richtung lautet dieses Mal: reduzierter, langsamer, instrumentaler. Steht ihnen auch nicht schlecht.
Die Medications gefielen mir dann ganz gut, auch wenn mir so was manchmal zu Mucker-mäßig ist (was sich beim Schlagzeuger auch in Muckis ausdrückte, höhö). Ist halt irgendwie schon fast Progrock, aber noch auf der guten Seite.

Ein paar Tage vor gab’s in der alten Mälze zu Regensburg The Flesh und Jai Alai Savant. Letztere spielten zuerst, und ich hat mir nicht so viel erwartet, da ihre EP mir zu sehr Sting ist. Live war das aber besser, krachiger, und dann wohl eher Police als Sting. Und verdammt tight, dafür, dass die nur nen Tourbasser haben. Von The Flesh hab ich mir eigentlich mehr erwartet, anfangs holperten sie richtig gehend, ihre Platte war da um einiges tighter, aber mit den älteren Stücken legte sich das. Insgesamt leider entäuschend, solche Musik (eigentlich cooler Neo-Wave zwischen Falco, Hot Hot Heat und Mini-World-Infernos) muß einfach sitzen, um richtig zu funktionieren, da konnte auch die eigentlich nette Misfits-Coverversion nicht viel dran ändern. Photos dazu hier. Tobi
Now playing: Outhud – Old Nude