William E. Whitmore

Mal wieder ein ganz anderes Konzert war das von William E. Whitmore am 30.9. im Cafe der Muffathalle. Meistens allein mit Banjo oder Gitarre (und Stiefel), manchmal mit Schlagzeugunterstützung verausgabte er sich zwischen Mikrofonständer, Plastikbierbechern und seinen Songs, die klar diverse Americana-Assoziationen wecken, aber mit einer eigenen Intensität und Hingabe, so dass er nach den meisten Stücken wie entladen aufsprang. Für mich als viel-Konzert-Konsument war das ganze mal wieder etwas zu lang um komplett fast 1,5 Stunden die Spannung zu erhalten, aber ohne Support muss das bei den heutigen Münchner Konzertpreisen ja auch einen quantitativen Gegenwert hergeben. Fotos durfte ich da auch machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.